Rauch-Verbot in Schanigärten

"Todesstoß"

Rauch-Verbot in Schanigärten

In der SMS bestätigt VP-Dobcak, vom Rauchverbot gehört zu haben. Es komme aber nicht.

Wien. Anfang März finden Wirtschaftskammerwahlen statt. Um die Stimmen der Wirte buhlt derzeit die FPÖ. Am Dienstag warnte der ­Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp erneut vor einer Ausweitung des Rauchverbots auf die Schanigärten: „Das wäre der Todesstoß für die Gastronomie.“

Es gebe einen „Geheimplan“ von ÖVP und Grünen, das ausgedehnte Rauchverbot einzuführen, warnt die FPÖ.

Dobcak-SMS. Als Bestätigung zeigte die FPÖ eine SMS von Wirte-Chef Peter Dobcak: „Habe gestern das erste Mal davon gehört, dass angeblich ein fixfertiger Gesetzesentwurf im Parlament liegt.“

Peter Dobcak dementiert heftig: „Die SMS ist von mir.“ Er habe das Gerücht bei einer Abendveranstaltung gehört, dann aber bis hin zu ÖVP-Bundeskanzler Sebas­tian Kurz nachgefragt. „Alle dementieren das Rauchverbot in den Schanigärten“, so Dobcak. „Das sind Fake News im Wahlkampf“, sagt er.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten