Rauchen_rauchverbot

Tschick-Verbot für Teenies

Rauchen erst ab 18!

Artikel teilen

Die Länder sind sich einig über die neue Altersgrenze. Familienministerin Karmasin freut’s.

Hat es sich für Österreichs Jugendliche bald ausgepafft? Am 30. und 31. März wird in Krems über ein landesweites Rauchverbot bis 18 Jahren abgestimmt. Und die Chancen stehen gut, dass das von der verstorbenen Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) forcierte Gesetz durchgeht. Die Vertreter der Bundesländer haben schon im Vorfeld Zustimmung signalisiert.

Unsere Jugendlichen sind beim Qualmen ­Europameister

Vorreiterin. Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) ist eine der Vorreiterinnen für die geplante Novelle. Es handle sich um eine „ganz wichtige gesundheitspolitische Maßnahme“, so Karmasin. Die Anhebung der Altersgrenze sei nötig, da in Österreich immer noch überdurchschnittlich viele Jugendliche rauchen: „Wir sind damit leider Europameister.“ Obendrein gelte bereits in den meisten Ländern ein Rauchverbot bis 18.

In Ländern wie Großbritannien und Schweden qualmen nach Anheben der Altersgrenze inzwischen bis zu 30 Prozent weniger.

Raucher. Aktuell rauchen 21 Prozent der Österreicher täglich, elf Prozent manchmal. Bei den Teenies sind es 29 Prozent, ein Rückgang von 20 Prozent gegenüber 2003.

2014 starben 2.449 Männer und 1.456 Frauen an einem Lungenkarzinom. Insgesamt fordert der Glimmstängel pro Jahr 12.000 bis 14.000 Tote.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo