Rechtsextreme mit Groß-Demo am Samstag in Wien

Politik-Insider

Rechtsextreme mit Groß-Demo am Samstag in Wien

Am Samstag liefern sich gleich zwei rechtsrechte Demos ein „Duell“.

Identitären-Sprecher Martin Sellner – der seit geraumer Zeit nun eine neue Gruppierung „die Österreicher“ nennt – organisiert für Samstag am Wiener Josefsplatz eine „Groß“-Demo. Er selbst strebt 5.000 Unterstützer an, die wieder einmal zum Lieblingsthema der Rechtsextremen – die Verschwörungstheorie des „Bevölkerungsaustausches“ – poltern sollen. Insider rechnen mit bis zu 2.000 Anhängern, da die Stimmung wegen der Coronavirus-Pandemie aufgeputscht sei.

Zeitgleich wollte eine andere rechte Gruppierung, die seit Monaten Anti-Coronavirus-Maßnahmen-Demos veranstaltet, ebenfalls eine Demo im Wiener Ressl­park machen. Zu diesen Aufmärschen kamen zuletzt auch amtsbekannte Neonazis, die wiederum alte Bekannte von Sellner sind. Diese Demo wurde aber wegen der Sellner-Kundgebung untersagt. Die Veranstalter, die mit allesamt Verschwörungstheorien rund um die Pandemie arbeiten, wollen trotzdem aufmarschieren.

Mischen sich Corona-Leugner mit Sellner?

Zusammen? Werden diese selbst ernannten „Corona-Skeptiker“ also auch zur Sellner-Demo gehen? Die Wiener Polizei und der Verfassungsschutz rüsten sich jedenfalls. Zudem wird darauf geachtet werden, ob die Demonstranten sich an Abstandsregeln und MNS-Pflicht halten. Und, wer auftauchen wird.

Isabelle Daniel

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten