Regierung fährt um 230.000 € Taxi

politik

Regierung fährt um 230.000 € Taxi

Beamte der Ministerien stellten 2014 Taxirechnungen um insgesamt 230.000 Euro.

Knapp eine Viertelmillion Euro verfuhren die Angestellten der Ministerien im vergangenen Jahr. Spitzenreiter unter den Öffi-Verweigerern sind die Beamten des Außenministeriums – das Ressort von Sebastian Kurz gab 2014 knapp 36.000 Euro für Taxifahrten aus. Dicht gefolgt von Werner Faymann. Das Bundeskanzleramt zahlte etwas weniger als 35.000 Euro. Ebenfalls vorne dabei sind Verkehrsminister Stöger mit fast 27.000 Euro und Umweltminister Rupprechter mit 15.000 Euro.

Sparmeister
Viel sparsamer zeigte sich Justizminister Brandstetter. Sein Ressort gab lediglich 3.200 Euro für Taxis aus. Unterboten nur von Familienministerin Karmasin mit 2.700 Euro.