Covid-Hilfen: So viel wurde überfördert

Regierung

Covid-Hilfen: So viel wurde überfördert

Trotz Gewinnen bekamen viele Unternehmen Corona-Hilfen vom Staat gezahlt.

Wien. Während der Hochzeit der Coronapandemie griff der Staat den heimischen Unternehmen wirtschaftlich unter die Arme. Oftmals schoss man dabei allerdings deutlich über das Ziel hinaus.

Überförderung. Das zeigt nun auch eine Datenbank des Momentum-Instituts. Darin werden mehr als 6.000 Unternehmen aufgelistet, die von der COFAG, der Abwicklungsagentur für die Hilfen, überfördert wurden. Das bedeutet, dass sie mehr vom Staat erhielten, als sie gebraucht hätten.

Bellaflora, Fielmann und Falkensteiner an Spitze

Top 10. Im Geschäftsjahr 2020 wurde die Bellaflora Gartencenter Gesellschaft mit einem Überschuss von 1,374 Millionen Euro am meisten überfördert. Brillen-Riese Fielmann (1,15 Millionen) und die Falkensteiner Hotel Club Funimation Katschberg GmbH (1,08 Millionen) schaffen ebenfalls Stockerlplätze.

Gastro & Hotels. Auffällig viele McDonald’s-Franchiseunternehmer finden sich auf der Liste: Auf Platz 4 die Martina Jansky GmbH (1,038 Millionen), auf sieben und acht folgen die Heinritzi Gastronomie GmbH (906.000) und die Del Frate GmbH (810.000). Neben weiteren Hotels kommt die Bauhaus Depot GmbH auf Platz 10.