Regierungs-Berater will 1.000-€-Prämie für jeden, der bis zur Impfung negativ bleibt

Wieder Wirbel um Gerry Foitik

Regierungs-Berater will 1.000-€-Prämie für jeden, der bis zur Impfung negativ bleibt

Es sollte ein Vorschlag für neue Anreize zur Einhaltung der Maßnahmen sein. Doch dieser Schuss von Gerry Foitik ging nach hinten los.

Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes, Gerry Foitik, sorgte am Donnerstag auf Twitter für Aufregung. In einem Tweet machte er einen Vorschlag, wie man neue Anzeize für die Einhaltung der Corona-Maßnahmen schaffen könnte.

"Jede/r, die/der bis zur eigenen Coronaimpfung negativ bleibt, erhählt €1.000.- staatliche Prämie", schreibt Foitik. Damit sei ein hoher Anzeiz, sich selbst und andere zu schützen, gegeben, ergänzt er. "Überlegenswert?", fragte er am Ende noch, doch die Reaktion der Twitter-Gemeinde war recht eindeutig. "Das geht auf Kosten derer, die es scih nicht mit Home-Office, etc. einrichten können, sondern aus Angst um den Arbeitsplatz Dinge mittragen, die eigentlich zur Zeit weniger angebracht wären", schreibt beispielsweise eine Userin.

Foitik nahm sich die Kritik anschließend aber schnell zu Herzen und entfernte den Tweet wieder. "Habe Tweet wieder gelöscht. Antworten waren recht eindeutig. Danke", so Foitik.

© Twitter

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten