Scheibner kassierte vom BZÖ-Klub 22.000 Euro

Zusatzjob

Scheibner kassierte vom BZÖ-Klub 22.000 Euro

In den ersten vier Monaten des heurigen Jahres soll der Orange Vizeklubchef jeweils 5.500 Euro bekommen haben - als "Funktionsgebühr".

BZÖ-Vizeklubchef Herbert Scheibner hat laut neuem NEWS zumindest in den ersten vier Monaten dieses Jahres monatlich 5.500 Euro vom BZÖ-Parlamentsklub kassiert - zusätzlich zu seinem Einkommen als Abgeordneter. Deklariert wurde diese Zusatzgage als "Funktionsgebühr".

Nicht offengelegt
Scheibner bestätigte den Erhalt dieser Zahlungen. Veröffentlicht habe er diese Bezüge im Zug der Offenlegung der BZÖ-Parlamentarier-Nebenjobs deshalb nicht, weil er das Geld schon seit mehreren Monaten nicht mehr erhalte: "Alles, was ich derzeit an Bezügen habe, habe ich auch offengelegt."

Aber auch in früheren Listen über die Nebeneinkommen von Abgeordneten scheinen diese Bezüge vom orangen Parlamentsklub nicht auf.

Aus den Unterlagen geht auch hervor, dass Scheibner umfangreiche Spesen dem Klub verrechnen konnte. Unter anderem für "Weinverkostungen", "Weinritterschaft" und "Mitarbeitereinladungen".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten