Wolfgang Sobotka

Minister will durchgreifen

Sex-Attacken: Sobotka will höhere Strafen

Nach dem Drama vom Brunnenmarkt bat der Innenminister alle Polizeichefs zu sich.

Als ihn am Mittwoch die Nachricht von der brutalen Attacke eines Kenianers auf eine 54-jährige Frau erreichte, zögerte Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) nicht lange: Wenige Stunden später versammelte er alle Polizeichefs aus den Ländern in seinem Büro, um einen Maßnahmenplan gegen Kriminalitätsentwicklung zu überlegen – mit Schwerpunkt Fremdenkriminalität. Bis Mitte kommender Woche soll die Polizeispitze Vorschläge erarbeiten.

Höhere Strafen. In ÖSTERREICH verrät Sobotka, dass er sich eine höhere Mindeststrafe für Sexualdelikte vorstellen kann. Hintergrund: Derzeit beträgt die Mindeststrafe dafür ein Jahr, straffällige Asylwerber können aber erst ab einer dreijährigen Haftstrafe abgeschoben werden. Bereits am Montag soll es ein Treffen mit Justizminister Brandstetter (ÖVP) geben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten