Schmied

Schulreform

Sitzenbleiben: Entwurf verzögert sich

Artikel teilen

Die Verschiebung soll nichts mit der Kritik von Werner Amon zu tun haben.

Der Gesetzesentwurf für die ab 2012 geplante Modulare Oberstufe, in der Schüler mit bis zu drei Nicht Genügend in die nächste Klasse aufsteigen können sollen, geht doch nicht wie ursprünglich angekündigt heute, Montag, in Begutachtung. Laut Ministerium soll er erst im Laufe dieser oder Anfang kommender Woche veröffentlicht werden.

Verzögerung nicht wegen Amon-Kritik
Mit den Aussagen von VP-Bildungssprecher Werner Amon vom Wochenende, wonach er sich ein Nachjustieren vorstellen kann, habe die Verzögerung aber nichts zu tun. "Wir stehen im engsten Kontakt miteinander und es ist ja Sinn einer Begutachtung, nochmals über Verbesserungsvorschläge zu reden".

Die Reform mache ein aufwendiges legistisches Verfahren nötig, es müssten dafür zwölf Gesetze mitsamt umfangreicher Erläuterungen geändert werden, so der Sprecher von Unterrichtsministerin Claudia Schmied (S). Damit sei man nicht rasch genug fertig geworden.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo