Skihelm

Landeshauptleute

Skihelmpflicht für Kinder kommt

Bei der Konferenz der Landeshauptleute in Wien diskutierten die Teilnehmer über eine Vereinbarung über die Helmpflicht beim Wintersport. Bis auf Tirol und Vorarlberg, die die Regelung nochmals prüfen wollen, haben bereits alle anderen Länder zugestimmt.

Die neu vorgelegte Vereinbarung sieht vor, dass "Minderjährige bis zum vollendeten 15. Lebensjahr beim Befahren von Skipisten im Rahmen der Wintersportausübung, jedenfalls beim Alpinskilauf und Snowboarden, einen handelsüblichen Wintersporthelm tragen sowie dass die Erziehungsberechtigten und Aufsichtspersonen für die Einhaltung dieser Verpflichtung im Rahmen ihrer Möglichkeiten und des ihnen Zumutbaren Sorge zu tragen haben."

"Die Vereinbarung ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, um mehr Sicherheit auf unseren Schipisten zu erreichen", so Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller am Dienstag nach der Konferenz in Wien. Die Landeshauptfrau hofft, dass sich auch die Bundesländer Tirol und Vorarlberg noch anschließen werden.

Gerade zwischen Tirol und Salzburg gibt es etliche grenzübergreifende Skigebiete. Unterschiedliche Regelungen in einzelnen Bundesländern würden nur für Verwirrung sorgen.

Die Salzburger Landeshauptfrau hat sich in den vergangenen Monaten vehement für eine Skihelmpflicht eingesetzt. "Ein bundeseinheitlicher Weg ist im Interesse der Einheimischen, aber auch der Gäste. Eine österreichweit einheitliche Regelung schafft mehr Klarheit als das bei Einzelwegen der Bundesländer der Fall wäre. Nicht zuletzt aufgrund der vielen grenzübergreifenden Skigebiete ist das die sinnvollste Lösung", betonte Burgstaller.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten