Politik

Skinhead-Randale bei FPÖ-Asyldemo

Zeugin auf Twitter: "Ich sah Hitlergruß im FP-Block". Drei Festnahmen.

Um ein Haar hätte die Polizei den größten Block bei den Aufmärschen am Floridsdorfer Bahnhof gestellt: Mehr als 300 Polizisten waren im Einsatz, um rund 450 Freiheitliche, die gegen Asylquartiere demonstrierten, und 500 ihrer linken Gegner zu trennen.

FPÖ-Demo hielt Floridsdorf in Atem

Rechte Attacke. Bis zur Rede von HC Strache ging alles glatt. Dann, direkt nach dem offiziellen Ende der Demo, gingen 20 Glatzköpfe aus dem FPÖ-Block zum Angriff über: Sie beschimpften die Linken und versuchten, die Polizeisperren zwischen den Demonstrationen mit Gewalt zu überwinden.

Nachlesen: Liveticker - Aufregung um Asyl-Demo

Hitlergruß. Mitten im FPÖ-Block soll, so eine Zeugin auf Twitter, auch demonstrativ der Hitlergruß gezeigt worden sein.


Video zum Thema: FPÖ-Demo: Randale & Festnahmen

Greiftrupp schlägt zu. Die Polizei schaute dem Treiben nicht lange zu: Ein Greiftrupp stürmte in den FPÖ-Block und verhaftete drei Randalierer, wegen tätlichen Angriffen auf die Polizei und Widerstands gegen die Staatsgewalt. (gaj)