So reagiert die FPÖ auf Griss' Wahlempfehlung

Hofburg-Wahl

So reagiert die FPÖ auf Griss' Wahlempfehlung

Griss habe sich "als Teil des politischen Establishments geoutet".

Dass Irmgard Griss im Finale um die Hofburg nun den Grünen-Kandidaten Alexander Van der Bellen unterstützt, löst bei der blauen Konkurrenz erwartungsgemäß keine Begeisterung aus: "Echte Unabhängigkeit sieht anders aus. Mit dem heutigen gemeinsamen Auftritt mit Herrn Van der Bellen hat sich Frau Griss als Teil des politischen Establishments geoutet", befand FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl.

Appell an bürgerliche Griss-Wähler
Der freiheitliche Kandidat Norbert Hofer lade alle jene Wähler, die Griss beim ersten Wahlgang "im Vertrauen auf eine Vertretung bürgerlicher Werte unterstützt" hätten, dazu ein, am Sonntag ihn zu wählen - er werde diese Werte hochhalten und die Menschen nicht enttäuschen, richtete Kickl in einer Aussendung aus.

Video zum Thema: Griss wählt Van der Bellen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten