Felix Baumgartner

Aufregung um Buch

Spende an AfD? Jetzt spricht Felix Baumgartner

Der Extremsportler soll den AfD-Wahlkampf finanziell unterstützt haben.

Das Enthüllungsbuch "Inside AfD" von Aussteigerin Franziska Schreiber schlägt in Deutschland hohe Wellen und sorgt auch in Österreich für Schlagzeilen. Die 28-Jährige, die 2017 Mitglied im Bundesvorstand war, packt im Buch auch über angebliche Spender aus der Anfangszeit der rechtspopulistischen Partei aus. Unter diesen sollen auch zwei österreichische Prominente sein: "ein Schlagersänger und einen Mann, der sich vom Himmel auf die Erde stürzte".

Letzte Anspielung dürfte sich auf Extremsportler Felix Baumgartner beziehen, der im Oktober 2012 mit seinem Sprung aus der Stratosphäre weltweit für Aufsehen gesorgt hat. Weitere Hinweise zum österreichischen Schlagersänger gehen aus der von der deutschen Journalistin Melanie Amann veröffentlichen Passage nicht hervor.

All-Felix dementiert

Baumgartner selbst äußerte sich auf Facebook zu den Vorwürfen. „ICH HABE IN DER VERGANGENHEIT NICHT FÜR DIE AFD GESPENDET UND WERDE DAS AUCH IN ZUKUNFT NICHT TUN!“, dementiert der Extremsportler deutlich die Gerüchte. „Die AFD kommt auch ohne mein Geld ganz gut zurecht, wie man an ihren derzeitigen Wahlergebnissen deutlich erkennen kann. Nicht umsonst ist die AFD jetzt die drittstärkste Kraft im Bundestag. Tendenz steigend!“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten