Claudia Schmied

Vor Regierungsklausur

SPÖ feilscht um Ausbau der Ganztagsschule

SPÖ setzt in Sachen Ganztagsschule auf eine Verdoppelung der Mittel.

Bei der Regierungsklausur am morgigen Freitag sollen eine Menge Bildungsthemen am Programm stehen. Neben einigen Materien, die praktisch fertig ausverhandelt sein sollen, feilscht die SPÖ noch um einen Ausbau der Ganztagsschulen. Möglich ist auch, dass es eine Punktation zum Lehrerdienstrecht gibt, wie mehrere Medien am Donnerstag berichteten.

Ganztagsschule
Die SPÖ pocht in Sachen Ganztagsschule auf eine Verdoppelung der Mittel auf 160 Mio. Euro pro Jahr - und zwar für die Jahre 2014 bis 2018. Eine mögliche Kompromissvariante, wonach lediglich die derzeitigen 80 Mio. Euro pro Jahr bis 2018 fortgeschrieben werden, findet bei der SPÖ derzeit keinen großen Anklang - für einen Ausbau brauche es zusätzliches Geld, hieß es aus Verhandlerkreisen.

Verhandlungen
Es ist noch nicht sicher, dass es dieses Thema tatsächlich auf die Agenda der Klausur schafft, am heutigen Donnerstag finden aber jedenfalls wieder Verhandlungen statt. Die ÖVP hatte in den vergangenen Tagen sauer auf das entsprechende Vorpreschen von Bildungsministerin Claudia Schmied (S) reagiert.

Als noch weniger fix wird eine Punktation zum Lehrerdienstrecht inklusive Zeitplan bewertet. Mehrere Medien berichteten am Donnerstag, dass darin von der Regierung - wie bereits aus den Verhandlungen zum Dienstrecht bekannt - eine Unterrichtsverpflichtung von 24 Stunden pro Woche sowie verpflichtende Weiterbildung in unterrichtsfreien Zeiten festgeschrieben werden.

Praktisch fertig soll wiederum die neue Lehrerausbildung sein, als fix gelten auch das kostenlose Nachholen von Berufsschulabschlüssen sowie eine kleine Verwaltungsreform inklusive Streichung der Bezirksschulräte.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten