Ernst Strasser

EU-Parlament

SPÖ kritisiert Strasser

SPÖ-Leichtfried sieht Differenzen in der ÖVP-Delegation.

Der SPÖ-Delegationsleiter im EU-Parlament, Jörg Leichtfried, hat ÖVP-Obmann Josef Pröll aufgefordert, die "höchst merkwürdigen Vorgänge" innerhalb der Delegation der Volkspartei im Europaparlament aufzuklären. Leichtfried spielt damit auf die Korruptionsvorwürfe gegen ÖVP-Delegationsleiter Ernst Strasser an.

SPÖ sieht VP-Chef Pröll gefordert
Josef Pröll sei nun gefordert, die Dinge zu klären. "Man kann das so nicht stehen lassen", wobei Leichtfried hinzufügte, er glaube nicht, dass "Karas da wirklich was dafür kann". Die ganze Causa sei ein "Hammer". Innerhalb der SPÖ-Delegation wäre so ein Vorgehen "undenkbar". Strasser und sein Parteifreund Othmar Karas würden sich in ihren Aussagen widersprechen. Jedenfalls "habe ich insgesamt schon das Gefühl, dass die Harmonie in der ÖVP-Delegation einen Optimierungsbedarf nach oben hat", betonte Leichtfried.

Strasser hat "korrektes Verhältnis zu Karas
Ernst Strasser betont, er habe ein sehr korrektes Verhältnis zu seinem Kollegen Karas. Die Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger als ÖVP-Delegationsleiter im EU-Parlament bezeichnet er als "ganz offen und gut".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten