ÖSTERREICH-Umfrage

SPÖ legt zu, Team Stronach verliert

Polit-Barometer: Mehrheit glaubt an Korruption. Kanzler erholt sich: plus 8 Prozent.

Die SPÖ erholt sich laut aktuellster Gallup-Umfrage wieder aus dem U-Ausschuss-Tief.

Die Kanzler-Partei legt auf 27 % zu, wäre damit diesen Sonntag klare Nummer 1 bei einer Nationalratswahl.

Die SPÖ profitiert offenbar von der Pro-Europa-Linie des Kanzlers beim EU-Gipfel. Faymann selbst legt im Persönlichkeitswert in der EU-Woche um 8 % zu – allerdings auf tiefem Niveau.

ÖVP ist mit EU-Veto der Verlierer der Woche
Verlierer der Woche ist die ÖVP, der die Anti-EU-Vetodrohung von Spindelegger nicht genützt hat – sie fällt um 1 % auf nur 22 %.

Straches FPÖ ist ihr mit 22 % dicht auf den Fersen.

Die Grünen verbessern sich auf nun schon 15 %.

Frank Stronach dagegen verliert zum zweiten Mal in Serie ein Prozent, liegt nur noch hauchdünn über der 10 %-Marke. Montag will der Polit-Newcomer eine große Werbekampagne starten. Es ist höchste Zeit – die Begeisterung für Stronach beginnt leicht zu bröckeln.

© TZ ÖSTERREICH
Politbarometer
× Politbarometer

Stronach hält bei –12 %, Faymann sogar bei –27 %
Im Polit-Barometer fällt Stronach mit minus 12 % erstmals klar ins Minus. Nur Eva Glawischnig liegt im Plus, Spindelegger bereits auf Platz 2. Strache ist mit minus 38 % Buhmann.

Äußerst schwach weiter die Werte für den Kanzler: Nur 25 % der Österreicher bewerten seine Arbeit aktuell „positiv“, aber 57 % „negativ“. Sogar bei den SP-Wählern sehen nur 50 % den Kanzler positiv, aber 25 % der eigenen Partei negativ.
Freilich: In dieser Woche legt Faymann volle 8 % zu – ein Comeback dank EU.

87 Prozent: Schmiergeld an Parteien

Laut neuer Gallup-Umfrage (400 Befragte) glauben 87 % der Österreicher, dass beim Eurofighter-Deal Schmiergeld an Parteien geflossen ist – nur 5% sagen, dass alles einwandfrei lief. 46 % glauben, dass die ÖVP profitierte, 15 % Haiders FP – jedoch nur 1 % halten Frank Stronach in der Causa Eurofighter für korrupt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten