Strache

"Roter Chaoskurs"

Strache attackiert Neo-Kanzler Kern

Laut Strache könnten nur Neuwahlen die Missstände in Österreich beenden.

„Die offenbar schon fixe Kür Christian Kerns zum Kanzler und SPÖ-Vorsitzenden bedeutet nur, dass die SPÖ weiterstrampelt wie bisher und Österreich darunter zu leiden hat“, erklärte FPÖ-Bundesparteiobmann Strache am Donnerstag. Am "roten Chaoskurs" würde sich durch den neuen Kanzler jedoch nichts ändern.

Nachlesen: SPÖ einig - Kern wird Kanzler

Neuwahlen
Strache kritisierte weiter, dass von Kern keine Kurskorrektur zu erwarten sei, die SPÖ würde ihre "bürgerferne und Österreich beschädigende Politik" wie gewohnt fortsetzen. Kern müsse den Weg für Neuwahlen freimachen, um die "Lähmung und die eklatanten Missstände" in Österreich zu beenden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten