Stronach sagt TV-Auftritte ab

Wahlkampf

Stronach sagt TV-Auftritte ab

"Terminliche Schwierigkeiten" seien der Grund für Stronach TV-Absenz.

Parteichef Frank Stronach macht sich in der Endphase des Nationalrats-Wahlkampfes im Fernsehen rar. Bei der "Puls 4"-Oppositionsrunde wird ihn Klubobmann Robert Lugar ersetzen, in der ORF-"Im Zentrum"-Debatte Bundeslisten-Kandidat Georg Vetter. Die Oppositionsrunden werden vermutlich "alle von anderen Kandidaten gemacht", erklärte Team-Sprecher Rouven Ertlschweiger.

"Terminliche Schwierigkeiten"
"Natürlich selbst" bestreiten werde Stronach aber die ORF-Duelle mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Grünen-Chefin Eva Glawischnig. Als Grund für Stronachs TV-Absenzen nennt Ertlschweiger einmal "terminliche Schwierigkeiten" - und generell, dass das Team Stronach "nun stärker die Breite unserer Mannschaft demonstrieren" wolle. Stronach ist zuletzt in der "Puls 4-Wahlarena" mit Unfreundlichkeiten gegenüber Moderatoren und Gästen aufgefallen.

VIDEO TOP-GEKLICKT: Stronach pöbelt im TV

Diashow: Alle Bilder vom Duell Faymann - Stronach



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten