Tempo 80 auf allen Autobahnen

Wirbel

Tempo 80 auf allen Autobahnen

Die Tempo-80-Testphase sorgt für Wirbel in Salzburg. Wo noch Tempolimits geplant sind.

Am Donnerstag begann in Salzburg eine neue Ära: Auf der Westautobahn zwischen Salzburg Nord und Walserberg gilt ab jetzt Tempo 80 – statt Tempo 100. Und prompt gab es die ersten Raserstrafen: „Es gab einige, die sich nicht daran gehalten haben. Wir kontrollieren mit Radargeräten und mobilen Streifen“, sagt Oberst Friedrich Schmidhuber von der Landesverkehrsabteilung.

37.000 Bürger dagegen, Anwalt plant eine Klage
Die Salzburger Testphase auf Initiative der grünen Vizebürgermeisterin Astrid Rössler dauert drei Monate. Die Grünen wollen mit dieser Maßnahme den Lärm für 3.000 Anrainer und überhöhte Schadstoffe reduzieren.

Die Bevölkerung übt aber scharfe Kritik: Einer Facebook-Initiative schlossen sich 37.000 Salzburger an. Auch die Autofahrer-Clubs wettern dagegen. „Tempo 80 auf einer dreispurigen Autobahn wie hier macht keinen Sinn“, sagt Kurt Sabatnig vom ARBÖ gegenüber ÖSTERREICH. Und der Salzburger Anwalt Peter Harlander will sogar klagen.

Plan: Tempo 80 auf jedem 6. Autobahn-Kilometer
Tatsächlich könnte das umstrittene Tempolimit für ganz Österreich richtungsweisend sein. Werden alle Pläne umgesetzt, gilt bald auf 308 Autobahnkilometern Tempo 80 – das ist jeder sechste heimische Autobahnkilometer:

Tempo 80 auf allen Autobahnen 1/4
Wien: Südosttangente
In Wien ist Tempo 80 auf der Südosttangente längst Realität. Pläne gibt es für die Ostautobahn bis zum Airport.

Dafür: Georg Willi von den Grünen
»Schadstoff-Werte sind viel zu hoch«

ÖSTERREICH: Warum wird in Salzburg Tempo 80 drei Monate lang getestet?
Georg Willi: Wir haben dort eklatant überhöhte Schadstoffwerte. Eine Temporeduktion ist eine der effizientesten Maßnahmen, diese Werte zu senken. Die Anrainer sind zu schützen.
ÖSTERREICH: Die Grünen fordern Tempo 80 für Abschnitte in Tirol und Graz, falls Salzburg klappt.
Georg Willi: In acht von neun Bundesländern hält Österreich die EU-Luftgütewerte nicht ein. Falls Salzburg gelingt, wird Tirol über Tempo 80 auf der Inntalautobahn diskutieren müssen, bisher gilt das nur für Lkws.

Dagegen: Kurt Sabatnig vom ARBÖ
»Diese Testphase macht keinen Sinn«

ÖSTERREICH: Salzburg testet das Tempo 80. Was sagen Sie als Autofahrer-Vertretung?
Kurt Sabatnig: Tempo 80 auf dieser dreispurigen Autobahn ist Schwachsinn. Mit Tempo 100 kann dort der Verkehrsfluss viel besser eingehalten werden. Zudem macht eine dreimonatige Testphase keinen Sinn: Alleine die Kosten für die Schilder sind für die Steuerzahler viel zu teuer.

ÖSTERREICH: Auch andere Bundesländer überlegen, Tempo 80 einzuführen …
Kurt Sabatnig: Es ist nicht sinnvoll, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Auf Stadtautobahnen ja, auf Autobahnen nein.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten