Türken-Liste will bei Nationalratswahl antreten

2018

Türken-Liste will bei Nationalratswahl antreten

Über Finanzierung habe man sich aber noch keine Gedanken gemacht, so Taskiran.

Der türkischstämmige Arzt Turgay Taskiran, der mit seiner Liste "Gemeinsam für Wien" (GfW) bei der Gemeinderatswahl angetreten ist, überlegt laut "Presse" (Dienstag-Ausgabe) auch eine Kandidatur bei der nächsten Nationalratswahl. Wenn, würde man mit verschiedenen politischen Gruppierungen zusammen antreten, "auf keinen Fall" soll es eine reine Türken-Liste sein, betonte Taskiran gegenüber der APA.

Eine Kandidatur bei einer vorgezogenen Nationalratswahl wäre laut Taskiran nicht möglich, findet der Urnengang planmäßig 2018 statt, bliebe aber genug Zeit für Vorbereitungen, glaubt der Arzt. Über die Finanzierung habe man sich noch keine Gedanken gemacht, erklärte Taskiran. Bei der Gemeinderatswahl habe man gesehen, dass die finanzielle Komponente "nicht so einfach" sei. Den Sprung in den Gemeinderat schaffte man im Herbst 2015 nicht, immerhin ist die Liste seither aber in den Bezirksparlamenten Simmering, Favoriten und Brigittenau vertreten.

Nähe zu Erdogan

Taskiran war bis 2013 Präsident der Union europäisch-türkischer Demokraten (UETD), die der AKP des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nahesteht. Die Befürworter des Putsches gegen Erdogan bezeichnete der Arzt zuletzt auf Facebook indirekt als Nazis: "Für euch ist das 3. Reich die ideale Regierungsform." "Das war sehr überspitzt formuliert", meinte Taskiran. "Ein Putsch ist etwas Anti-Demokratisches und wenn man so etwas verteidigt, ist das nicht okay", rechtfertigte er seine Aussage.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten