TV-Duelle: Faymann siegt, Frank letzter

Bilanz

TV-Duelle: Faymann siegt, Frank letzter

Faymann und Glawischnig haben die TV-Duelle bisher laut Umfrage am besten absolviert.

Das ergibt zumindest die brandaktuelle Umfrage von Gallup für ÖSTERRECH (400 Befragte in der vergangenen Woche). Demnach liegen Kanzler Werner Faymann und die Grüne Eva Glawischnig vorn – Schlusslicht ist Milliardär Frank Stronach, der durch besondere Aggressivität auffiel. Nicht unwichtig, denn die TV-Duelle kommen gut an: Die Quote lag jeweils zwischen 650.000 und 840.000 Sehern. Doch hier sind die Details:

Kanzler blieb souverän – und gewinnt die Umfrage
● Faymann. Er schlug sich souverän, 25 % sagen, er habe sich am besten geschlagen – nur 5 % sehen ihn als schlechtesten Diskutanten.
● Glawischnig. Gleich dahinter: Glawischnig. Die Grüne fiel durch häufiges Zücken von Taferln auf und ging damit ausgerechnet auf den Spuren Jörg Haiders. Was 22 % überzeugte – nur 2% sagen sie sei schlecht gewesen.
● Spindelegger. Dem extrem offensiven VP-Chef attestieren 19 % den besten Eindruck hinterlassen zu haben.
● Strache. FPÖ-Chef Strache agierte zurückhaltend, geriet nicht selten in die Defensive. Ergebnis: Nur 12 % sahen ihn als Duell-Sieger.
Stronach kam mit seinen Attacken nicht gut weg
● Bucher. BZÖ-Chef Josef Bucher konnte nur 7 % hinter dem Ofen hervorlocken – immerhin gewann er das Duell gegen Frank Stronach .
● Stronach. Womit wir bei Frank Stronach wären: Der Milliardär agierte aggressiv, stellte Bucher als Lehrbuben hin, attackierte das Publikum: Nur 3 % (!) sehen ihn als Sieger des Duells – gleich 54 sagen er hätte am schlechtesten abgeschnitten.

Polit-Experte Thomas Hofer:
"Stronach hat sich selbst beschädigt"

Werner Faymann (SPÖ): 
Solide. „Werner Faymann hat bis jetzt eine solide Vorstellung abgeliefert. Und wurde bei Josef Bucher sogar richtig emotional. Bisher hat er sich jedenfalls keine Fehler geleistet. Er konnte seine Pole Position im Kampf um Platz 1 wahren.“

Michel Spindelegger (ÖVP): Teilweise überdreht. „Der ÖVP-Obmann agiert bisher überraschend offensiv, teilweise wirkte er sogar überdreht. Er muss in den ausstehenden Duellen – besonders in dem mit Faymann – noch versuchen, die Chance auf Platz 1 zu nutzen.“

Heinz-Christian Strache (FPÖ):
Zurückhaltend. „Strache ist erstaunlich zurückhaltend. Er tut sich sichtlich schwer mit dem Umstand, dass es zu keinem rot-blauen Kanzler-Duelll gekommen ist. Jetzt muss er aber gerade in der Konfrontation mit Faymann stark zulegen.“

Eva Glawischnig (Grüne): 
Offensiv. Eva Glawischnig präsentiert sich erstaunlich offensiv und ist in den Konfrontationen immer am Punkt.
Das einzige, was man ihr vielleicht vorhalten kann, ist eine gewisse Flut an Taferln, die sie ihren Gegnern entgegen hält.“

Josef Bucher (BZÖ): Nutzt seine Chance. „Das BZÖ ist im Überlebenskampf und Bucher kann bisher seine Chance nutzen. Allerdings hat er die Duelle mit seinen wichtigsten Gegnern – Faymann, Stronach und Spindelegger – bereits absolviert.“

Frank Stronach (Team Str.):
 Selbstbeschädigung. „Stronach hat sich im Duell mit Bucher und in der Puls4-Wahlarena massiv selbst beschädigt. Das artete ja teilweise in eine Publikumsbeschimpfung aus. War zuletzt bei FPÖ-Chef Strache wieder etwas sanfter.“

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten