uni4

Teure Studenten

Uni Wien weicht ins Austria Center aus

Wegen der Studentenproteste und der Besetzung werden die Vorlesungen vorübergehend im Kongresszentrum abgehalten - um 16.000 Euro pro Tag.

Aufgrund der andauernden Besetzung des Audimax weicht die Universität Wien nun mit Lehrveranstaltungen ins Austria Center Vienna aus. Am Mittwoch und Donnerstag finden die ursprünglich im Audimax geplanten Vorlesungen in dem Kongresszentrum in Wien-Donaustadt statt, für Freitag wird noch nach einer Lösung gesucht.

Teure Auslagerung
Für die Uni Wien bedeutet das erhebliche Mehrkosten, nämlich 16.000 Euro pro Tag. Das Rektorat hofft daher, dass es bald zu Gesprächen zwischen den protestierenden Studenten und Vertretern der Bundesregierung komme.

Nicht ganze Uni belagert
Bei einem Treffen mit der Spitze der Hochschülerschaft der Uni Wien hat die für Studierende zuständige Vizerektorin Christa Schnabl gebeten, dass sich die Proteste der Studenten auf das Audimax beschränken, um weitere Störungen des Lehr- und Prüfungsbetriebs zu vermeiden. Die ÖH-Vertreter haben zugesagt, dieses Anliegen den protestierenden Studenten weiterzugeben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten