Vizekanzler per Inserat auf "willhaben" gesucht

Witzige Anzeige

Vizekanzler per Inserat auf "willhaben" gesucht

Nachdem Mitterlehner zurückgetreten ist, wollen auch User bei der Suche nach einem Nachfolger helfen.

Nach dem Rücktritt von Mitterlehner wird heiß diskutiert, wer die ÖVP und den Posten als Vizekanzler übernehmen soll.  Als eigentlich schon fix für die Parteispitze gilt Außenminister Sebastian Kurz. Die Frage sei laut Insidern nur noch, wie Kurz die ÖVP aufstellen werde. Wird auch er den Vize neben Kern stellen, einem anderen Kandidaten den Vortritt auf diesen Posten lassen oder gar gleich Neuwahlen ausrufen.

User im Netz wollen der strauchelnden ÖVP bei dieser Frage offensichtlich helfen und stellten eine nicht ganz ernstgemeinte Anzeige auf die Verkaufsplattform "willhaben.at". Via Inserat suchen die Witzbolde "Austria’s next Vizekanzler – auch Kurz(zeit)-Anstellung möglich".

Laut dem Inserat soll der Bewerber die "Herausforderung lieben" - und das nicht zu knapp. Gleich drei Mal steht dies bei den Angaben zu "deinem Profil". Zudem sollte der Spitzname souverän klingen und im besten Fall Hollywood-Flair versprühen. Außerdem sei ein Pokerface gefragt, vor allem bei "Kern-Themen und in Krisensituationen".

Aber dem zukünftigen Anwärter auf den Titel "Vizekanzler" wird künftig auch einiges geboten, verspricht das Inserat. "Ein kurzfristiges Arbeitsverhältnis vielleicht bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode" sowie "nach Beendigung des Dienstverhältnisses Übernahme in eine Position in einer staatlichen oder europäischen Institution nicht ausgeschlossen."

© Screenshot

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten