Vorarlberg: Druckfehler auf Wahlzettel

"29. Septemper"

Vorarlberg: Druckfehler auf Wahlzettel

Stimmzettel behalten aber Gültigkeit - kein Anfechtungsgrund.

Auf dem Vorarlberger Stimmzettel zur Nationalratswahl hat der Fehlerteufel zugeschlagen. Der Fehler betrifft allerdings weder die antretenden Parteien noch die Kandidaten, sondern das Datum - demnach findet die Wahl am "29. Septemper" statt, bestätigte Andrea Schenkermayr vom Amt der Vorarlberger Landesregierung. Die Landeswahlbehörde bedauerte diesen Umstand, betonte aber auch gleichzeitig, dass der Wahlzettel gültig ist und dieser Rechtschreibfehler keinen Anfechtungsgrund darstellt.

Rechtschreibfehler blieb unentdeckt
Die Vorlage sei korrekt in die Druckerei gegangen und überhaupt habe man den Stimmzettel "x-fach" kontrolliert, erklärte Schenkermayr. Dennoch sei der Rechtschreibfehler im Datum niemandem aufgefallen. Erst vor etwa zwei, drei Wochen habe ein Wahlkartenwähler aus Feldkirch den Lapsus bemerkt. "Ein Austausch der Stimmzettel war zu dem Zeitpunkt aber natürlich bereits unmöglich", so Schenkermayr.

Nachdem das Ergebnis der Wahl durch den falsch geschriebenen Monatsnamen jedoch nicht beeinflusst werde, sei der Stimmzettel gültig und der Fehler kein Anfechtungsgrund. Jeder wisse, wann die Nationalratswahl tatsächlich stattfinde, sagte Schenkermayr.

Diashow: Wahlergebnisse seit 2008 - Info-Grafiken

Wahlergebnisse seit 2008 - Info-Grafiken

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten