Wer wen weshalb wählt ...

Star-Umfrage: So wählen Österreichs Prominente

Österreichs Prominente geben Kurz, Kern, Neos, Grünen oder Pilz ihre Stimme.

Einige Prominente deklarieren sich in ÖSTERREICH deutlich: "Schulpapst" Andreas Salcher etwa wählt Sebastian Kurz. Auch Sportler wie Renate Götschl votieren für Türkis. Während Künstler vielfach Kerns SPÖ (so der Maler C. L. Attersee) oder den Grünen (wie Hubert von Goisern) ihre Stimme geben. Anderen fällt die Wahl diesmal besonders schwer. Manche beharren auf dem Wahlgeheimnis (wie Ex-SPÖ-Finanzminister Hannes Androsch). Und nicht wenige zeigen sich über den "Dirty" Wahlkampf entsetzt: "Wir sind eine Bananenrepublik", sagt der Maler Erwin Wurm. C. Hirschmann

Von Attersee bis Salcher. Wer sich vor der Wahl eindeutig deklariert, und wer noch schwankt - Manager, Künstler und Unternehmer in kurzen Talks

C. L. ATTERSEE, Künstler: »Man kann SPÖ nicht untergehen lassen«
SPÖ. Trotz allem, was passiert ist: Ich werde wieder diejenige Partei wählen, die für die Künstler da ist. Man kann die SPÖ nicht untergehen lassen.

Stefan Petzner, PR-Berater: »Pilz & Co. kämpfen um Einzug«
GEHEIM. Bei dieser Wahl kommt es auf jede Stimme an, weil die großen Parteien so eng zusammenliegen und die kleinen - etwa die Liste Pilz - um den Einzug ins Parlament kämpfen.

RENATE GÖTSCHL, Ski-Star: »Kurz steht für den frischen Wind« ÖVP. Ich wähle Kurz. Er steht für Aufbruch, frischen Wind. Kurz ist ein Macher, hat als Außenminister Dinge durchgebracht, die ihm die Leute nicht zugetraut haben. Noch ist Kurz nicht durch, Strache wird ein Wörtchen mitreden. Ich hoffe auf den Hausverstand der Österreicher.

FRANZOBEL, Autor: »Mitleidsstimme für Christian Kern« SPÖ? Ich schwanke noch immer. Gebe ich sozusagen eine Mitleidsstimme für Kern? Oder will ich Pilz oder die Grünen stärken?

KATHI STUMPF, Unternehmerin: »Kurz steht für ambitionierte Ziele« ÖVP. Ich unterstütze Kurz, weil ich es für wichtig erachte, dass Österreich sich ambitionierte Ziele setzt, um wirtschaftlich voranzukommen und damit die hohe Lebensqualität für alle Österreicher ermöglicht. Ebenso ist mir eine gute europäische Positionierung unseres Landes wichtig, was Kurz zu können in der Vergangenheit bewiesen hat.

STEFAN RUZOWITZKY, Filmregisseur: »Abstufungen von Bauchweh«
NICHT FPÖ. Die FPÖ zu wählen, wäre für mich ausgeschlossen! Alle anderen Parteien bereiten mir verschiedene Abstufungen von Bauchweh.

CHRISTIAN MUCHA, Verleger: »Kern, nein danke! Grüne, würg!« PROTEST. Kern, nein danke! Neos, danke nein! Grün sicher nicht (würg)!

WERNER SCHNEYDER, Satiriker: »Ich habe sicher vergeblich gewählt« GEHEIM. Ich habe per Briefwahl in Kärnten gewählt - und ich habe sicher vergeblich gewählt.

MARIKA LICHTER, Show-Star: »Kern will mit Populisten nicht mithalten« SPÖ. Ich wähle Kern. Denn er ist ein integerer Mensch, der mit den Populisten nicht mithalten will und unserem Land guttut.

MICHAEL WALCHHOFER, Ski-Star: »Traue Kurz Veränderungen zu« ÖVP. Veränderungen sind in vielen Bereichen notwendig, und genau das traue ich dem Sebastian Kurz zu.

ERWIN WURM, Künstler: »Wir sind halt eine Bananenrepublik«
GEHEIM. Es gibt ein Wahlgeheimnis, deshalb verrate ich nicht, wen ich wähle. Aber: Den Wahlkampf fand ich schauerlich, grauenhaft. Dieser Silberstein-Wahnsinn ist ein Horror! Und dass jetzt auch noch Journalisten bespitzelt werden, wir sind eine Bananenrepublik!

HUBERT KRAMAR, Schauspieler: »Pilz könnte Licht ins Dunkel bringen«
LISTE PILZ. Ich habe immer das kleinere Übel gewählt. aber jetzt, wo man nicht weiß, ob der Doskozil kommt und mit dem Strache koaliert, habe ich mich für den Pilz entschieden. Er könnte Licht ins Dunkel dieses politischen Tränentals bringen.

EVA ROSSMANN, Autorin: »Grüne treten für Bildung und Umwelt ein«
GRÜNE. Die Grünen durchlebten Höhen und Tiefen. Unabhängig davon treten sie verlässlich für Menschenrechte, Bildung, Umwelt und sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft ein. Österreich braucht sie.

REINHARD NOWAK, Schauspieler: »Ich bin ja gar kein G'stopfter«
SPÖ. Ich habe kurz überlegt, Kurz zu wählen, aber wirklich nur kurz. Denn ich bin draufgekommen, dass ich gar nicht g'stopft bin, und auch keine Villa in Döbling habe, wie mir ja immer als linkslinkem Staatskünstler vorgeworfen wird. Außerdem bin ich ein Mensch der solidarisch denkt. Ich möchte, dass es der Mehrheit gut geht, und nicht nur den Reichen. Also wähle ich Kern, weil ich überzeugt bin, dass er das beste Programm hat und die Chance bekommen soll, das auch umzusetzen.

CARMEN KREUZER, Model: »Es muss ein Ende der Parteidiktatur geben« NEOS. Es muss ein Ende dieser Parteiendiktatur geben, und Neos steht für Freiheit statt Filz.

HERBERT FECHTER, Künstler-Manager: »Die Jungen an die Macht« ÖVP. Ich habe ganz klar den Sebastian gewählt. Ich kenne ihn als durchsetzungsfähigen Menschen und bin der Meinung, dass in diesem Land künftig die Jungen etwas zu Wege bringen werden und nicht die Alten.

GEXI TOSTMANN, Unternehmerin: »Verlässlichste Partner für Umwelt« GRÜNE. Die Grünen sind immer noch die verlässlichsten Partner für Umwelt und Mensch.

MANFRED BAUMANN, Fotograf: »In jungem Alter schon viel bewiesen«
ÖVP. Ich bin in vielerlei Hinsicht der Meinung von Sebastian Kurz, und ich denke, dass er nicht nur redet, sondern auch vieles umsetzen wird. Außerdem hat er schon in seinem jungen Alter bewiesen, was er leisten kann.

Gery Keszler LifeBall-Chef
SPÖ. 25 Jahre Einsatz im sozialen Bereich zeigen mir die Notwendigkeit einer Veränderung mit Politikern, die diese Veränderung tatsächlich schaffen. Deshalb gebe ich meine Stimme Christian Kern.

Amina Dagi, Miss Austria
ÖVP. Kurz ist ein mutiger Veränderer, der trotz Gegenwind immer das umgesetzt hat, wovon er überzeugt war.

Niki Lauda, F1-Legende
ÖVP. Ich unterstütze und wähle Sebastian Kurz, weil er für Veränderung steht. Das ist wichtig und gut. Denn es muss sich dringend etwas ändern in Österreich.

Hannes Androsch, Ex-Finanzminister
GEHEIM. Es gibt ein Wahlgeheimnis. Denn jede Verpflichtung ist mit einem Recht verbunden. So viel kann ich aber doch über mein Wahlverhalten verraten: Ich werde schauen, dass keine Zweidrittelmehrheit passiert!

Hubert von Goisern, Musiker
GRÜNE. Ein Parlament ohne grüne Volksvertreterinnen und Volksvertreter wäre eine Niederlage für Österreich und Europa. Ich gebe den Grünen meine Stimme, weil Österreich die Stimme der Grünen braucht.

Hugo Portisch, Star-Journalist
hängt von den personellen Entscheidungen der Parteien ab - Kern, Doskozil? Wir werden auch am Sonntagabend noch im Trüben fischen.

Andreas Salcher, Autor
ÖVP. In Österreich werden dringend notwendige Reformen bei den Staatsausgaben, in der Bildungspolitik oder beim Bürokratieabbau verdrängt. Ich traue Sebastian Kurz als Einzigem zu, dafür zu sorgen, dass Österreich auch in Zukunft zu den wohlhabendsten und sichersten Ländern der Welt gehört. Kurz mag Menschen und kann sie für seine Anliegen gewinnen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten