Werner Schima

Das sagt ÖSTERREICH

Der Wahlkampf hat gerade 
erst begonnen

Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Chefredakteur und Herausgeber Werner Schima.

Eine Million Zuseher beim ORF-Sommergespräch mit Altkanzler Sebastian Kurz, Rekordquoten auch für oe24.TV bei den Polit-Interviews und Konfrontationen vor der Wahl. Das Interesse an diesem Wahlkampf, der sich auf praktisch allen TV-Sendern des Landes abspielt, ist hoch. Das Fernsehen wird den Ausgang der Wahl entscheidend beeinflussen.

Was kann sich dadurch noch verschieben? Wohl einiges:

  • Das Rennen um Platz 1 ist entschieden – doch für Wahlsieger Kurz ist es mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen wichtig, wie groß sein Vorsprung wird. Mit FPÖ oder SPÖ würde sich in jedem Fall eine Mehrheit ausgehen. Für Option 3, Türkis-Grün, müsste er noch ordentlich, für seine Lieblingsvariante, Türkis-Pink, noch massiv zulegen.
  • Das TV wird zum Schauplatz des Matches um Platz 2. Schon heute kann hier im ORF-Duell zwischen SPÖ-Rendi-Wagner und FPÖ-Kickl eine Vorentscheidung fallen. Gelingt es dem scharfen Kickl, sein Gegenüber zu erledigen, oder kann die elegante Rendi, die auch bereits gezeigt hat, dass sie TV kann, einen Überraschungssieg landen?
  • Auch Grüne und Neos können in den TV-Sendungen ihre Position so stärken, um im Koalitionspoker ein entscheidendes Wort mitreden zu können.

In Wahrheit hat der Wahlkampf jetzt gerade erst ­begonnen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten