Ludwig plant Wahlkampf als Powerplay

Montag startet SP-Wahlkampf

Ludwig plant Wahlkampf als Powerplay

Die Wiener SPÖ ignoriert die Bundes-Roten – und führt ihren eigenen Wahlkampf.

Wien. Michael Ludwig lehnt es strikt ab, von Wahlkampf zu sprechen. Wie aber soll man es nennen, wenn am Montag die SPÖ eine Tour durch alle Wiener Bezirke mit eigener „Wunschbox“ und knallrotem Design startet? Es ist überdies kein Zufall, dass der Auftakt in der Leopoldstadt ist, wo Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky – zielgruppengerecht – die grün-affine Wählerschaft nach der verlorenen Bezirkswahl 2016 zurückholen soll.

SPÖ tourt ab sofort durch alle Wiener Bezirke

Sogar der Slogan der Tour, „Zusammen sind wir stärker“, ist ganz auf die Linie des „Sozial-Fighters“ Michael Ludwig abgestimmt. Er will den Zusammenhalt in Wien ins Zentrum rücken – und ganz wie einst sein großes Vorbild Bruno Kreisky mit Modernität, Sozialthemen und sehr vielen Sicherheits-Ideen punten.
 
Gratis-Ganztagsschule. Mit Ansagen wie der Gratis-Ganztagsschule, der Pflege- und Lehrplatzgarantie sowie mit der neuen Eingreiftruppe der Stadt in Sicherheitsfragen, will er die Themen des Wahlkampfs ganz massiv vorgeben.

Dialog-Boxen sollen auch Wahlprogramm prägen

Den ganzen März über werden die Wienerinnen und Wiener eingeladen, ihre Meinung zu allen wichtigen Themen in der überdimensionalen Roten Wunschbox zu deponieren – diese Ideen sollen auch ins Wahlprogramm der Wiener SPÖ einfließen.
 
Und dann wird es im Stakkato weiter gehen: Bei der SP-Klubklausur in Frauenkirchen und bei einem Wahl-Konvent wird es massive Ansagen für Wien geben – im Herbst dann einen Intensivwahlkampf.
 
Bundes-SP ignoriert. Platz und Zeit für Pamela Rendi-Wagners Urabstimmung in der Bundes-SP ist da leider, leider gar keiner... (gaj)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten