Wirbel um Grünen-Posting: 'Österreich ist frei erfunden'

Zum Staatsvertrags-Jubiläum

Wirbel um Grünen-Posting: 'Österreich ist frei erfunden'

Die Grüne Jugend sorgt mit einem Posting zum Staatsvertrag für Aufregung im Netz.

Österreich feierte am gestrigen 15. Mai 65 Jahre Staatsvertrag. 1945 haben die vier damaligen Besatzungsmächte USA, UdSSR, Großbritannien und Frankreich den "Staatsvertrag über die Wiederherstellung eines unabhängigen und demokratischen Österreich" geschlossen. Er stellte nach dem Zweiten Weltkrieg und zehn Jahren der Besatzung die Souveränität Österreichs wieder her.
 
Während das offizielle Österreich von Bundespräsident Alexander Van der Bellen das Staatsvertrags-Jubiläum feierte, sorgt ein Posting der Grünen Jugend für Wirbel. „Österreich ist frei erfunden. Gegen Nationalismus & die Festung Europa“ ist  in der Collage vor dem Wiener Schloss Belvedere zu lesen. Auf der Homepage wird dann näher ausgeführt:  „Nationalstaaten sind aber nicht naturgegeben, sondern vom Menschen erfunden. Gerade in Zeiten globaler Krisen zeigt sich, dass Nationalstaaten die großen Probleme nicht lösen können… Nationalismus ist nicht nur veraltet, sondern auch brandgefährlich… Nationalismus und Grenzen töten!“
 
 
 

Wirbel im Netz

In den sozialen Medien hat das Posting bereits für viel Aufregung gesorgt. Zahlreiche User teilten und kommentierten das Plakat, viele zeigten sich dabei empört.  Viele Twitter-User kritisieren die Grüne Jugend und bezeichnen die Aktion polemisch und populistisch . 
 
Es ist nicht das erste Mal, dass Jugendorganisationen der Grünen für Wirbel sorgen. 2007 plakatierte die Grün-Alternative Jugend etwa den Slogan: „Wer Österreich liebt muss Scheiße sein“. Gut in Erinnerung ist auch noch der Spruch. „Nimm ein Flaggerl für dein Gaggerl“.  Kritik an den Aktionen der Jugend war von der Grünen Parteispitze dabei nur selten zu hören.   


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten