TV-Duell 2

Zitate von Glawischnig vs. Stronach

Zitate von Glawischnig vs. Stronach

Über Koalitionen:

Eva Glawischnig: „Eine Koalition mit Stronach ist auf Bundesebene ausgeschlossen. Stronach weiß ja manchmal nicht mehr, was er zwei Wochen vorher gesagt hat.“

Über die Wirtschaftspolitik:

Frank Stronach: „Die Grünen ignorieren die Wirtschaft.“
Glawischnig: „Stronachs Forderungen nach einem Euro-Ausstieg halte ich nicht für zielführend, sondern für gefährlich. Stronach verfolgt eine sehr neoliberale Politik.“

Über Stronach als Person:

Glawischnig: „Frank Stronach hat sich in seinen Interviews bisher als reaktionär und autoritär gezeigt. Stronachs Positionen sind schädlich für Österreich.

Über die Nacktfotos:

Glawischnig: „Als Frau von Volker Piesczek bin ich damit nicht zu beeindrucken.“

Über Stronachs Chancen:

Glawischnig: „Dazu fällt mir ein Zitat aus dem Fußball ein: Geld schießt keine Tore.“

Über den Verkauf von Schloss Reifnitz in Kärnten:

Eva Glawischnig: „Sie haben 6,4 Millionen Euro bezahlt, obwohl es viel mehr wert war. Ich frage mich schon, ob da Freunderlwirtschaft im Spiel war. Sie waren doch selbst ein Teil im System Haider.“
Frank Stronach: „Ich habe nie verhandelt und das bezahlt, was die Gemeinde verlangt hat. Ich würde es heute gerne wieder verkaufen, wenn ich bekomme, was ich reingesteckt habe.“

Über Wirtschaft und Umwelt:

Stronach: „Es gibt zu viele Auflagen. Die Voest in Linz geht zum Beispiel in die USA wegen der Kosten und Auflagen.“
Glawischnig: „Oberöstereich ist ein erfolgreiches Industrieland mit grüner Regierungsbeteiligung. Dort werden mit grünen Ideen schwarze Zahlen geschrieben.“

Über Stronach als ‚Macho‘:

Glawischnig: „Ihr Macho-Gehabe von den Schlauen, die mehr verdienen als die Dummen, hat mich irritiert. Sind Frauen dümmer als Männer?
Stronach: „Das stimmt doch nicht. Wir fordern in unserem Programm gleichen Lohn für gleiche Arbeit. Und ich fordere sogar, dass künftig mehr Frauen im Parlament sind.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten