Drei österreichische Skigebiete in den Top 10

Best Ski Resorts 2020

Drei österreichische Skigebiete in den Top 10

Die international renommierte Studie BEST SKI RESORT 2020 zeigt die Entwicklung des Wintertourismus in der Alpenregion auf. Drei österreichische Skigebiete sind vorne dabei, während der Gesamtsieger aus der Schweiz kommt. 

Der BEST SKI RESORT Report ist die umfangreichste Kundenzufriedenheitsstudie für Skigebiete im Alpenraum und liefert interessante Erkenntnisse über die Qualität der Skigebiete und die Zufriedenheit der Gäste. Bei der aktuellen Studie wurden insgesamt 39.795 Skifahrer und Snowboarder in 55 Skigebieten in Italien, Österreich, Deutschland, Frankreich und der Schweiz in der Wintersaison 2019/20 befragt. Exakt 14.418 Personen haben sich direkt in österreichischen Skigebieten in über 20 Kategorien zu Relevanz und  Zufriedenheit geäußert. 

Österreichische Skigebiete vorne mit dabei

Diashow: Österreichische Skigebiete bei BEST SKI RESORT

Österreichische Skigebiete bei BEST SKI RESORT

×

    Bei der Kundenzufriedenheitsanalyse für Skigebiete landen gleich mehrere österreichische Skigebiete weit vorne. Mit Serfaus-Fiss-Ladies auf Platz 8, Gurgl im Ötztal auf Platz 9 und Ischgl auf Platz 10 landen gleich drei Tiroler Skigebiete in den Top 10 des Gesamtrankings. Das Tiroler Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis entscheidet außerdem schon zum fünften Mal die Kategorie Kinder- und Familienangebot für sich. Das Skigebiet Ischgl, das mit der Silvretta Arena das Schweizer Samnaun mit dem Tiroler Panzaun verbindet, gewinnt neben seiner Top-Platzierung im Gesamtranking erstmals die Kategorie Beförderungskomfort. Bad Kleinkirchheim holt sich in der Kategorie Wellnessangebot den ersten Platz. 

    Die Topplatzierungen gehen an die Schweiz und Südtirol

    Diashow: Gesamtsieger von BEST SKI RESORT 2020

    Gesamtsieger von BEST SKI RESORT 2020

    ×

      Der Gesamtsieger von BEST SKI RESORT 2020 wurde zum dritten Mal der Schweizer Skiort Zermatt. Bereits 2014 und 2016 hat das Skigebiet das Gesamtranking angeführt. Auf dem 2. Platz landet mit Gröden/Seiser Alm ein Skigebiet in den Südtiroler Dolomiten. Den dritten Rang teilen sich die Südtiroler Skiregion Kronplatz, der Sieger des Jahres 2018, sowie Arosa-Lenzerheide aus der Schweiz. 

      Ländervergleich: Österreich punktet mit Beförderungskomfort, Freundlichkeit und Unterhaltung

      Die österreichischen Skigebiete bieten mit einem Durchschnittswert von 8,27 den höchsten Beförderungskomfort, vor den italienischen und Schweizer Skigebieten. Weiters platzieren sich die Wintersportorte Mayrhofen, Schladming, Serfaus-Fiss-Ladis und Gurgl im Bereich Freundlichkeit in den Top-10. Die Kategorie Spaß und Unterhaltung wird außerdem mit Ischgl, Mayrhofen, Sölden, Serfaus-Fiss-Ladis, Snow Space Salzburg, Obertauern und Schladming von gleich sieben österreichischen Skigebieten dominiert. 

      Trends: Zufriedenheit mit Skiregionen steigt

      Die langfristige Beobachtung der alle zwei Jahre durchgeführten Befragung BEST SKI RESORT macht Entwicklungen, Tendenzen und die Weiterentwicklung der einzelnen Skigebiete sichtbar. Die Gesamtzufriedenheit ist seit 2012 um 2,9% gestiegen. Die Zufriedenheit in den Skigebieten der Top-10 ist sogar um 4% gewachsen. Das zeigt, dass die Top-Platzierten intensiver bemüht sind, sich weiterzuentwickeln. Als wichtigste Kriterien bei der Wahl der Skiregion zeichnen sich Skigebietsgröße, Schneesicherheit, Pistenqualität, die Klasse der Unterkunft/Hotels sowie Beförderungskomfort ab. 

      Ausnahmejahr 2020: Tirol stellt sich auf außergewöhnlichen Winter ein

      Während der Befragung zu BEST SKI RESORT 2020 war die Corona Pandemie noch nicht im Fokus der Aufmerksamkeit. Mittlerweile haben sich die Skigebiete schon auf einen Ausnahmewinter auf Grund der Pandemie vorbereitet. „Viele Tiroler Regionen und Betriebe setzen Maßnahmen über den gesetzlich geforderten Bereich hinaus. Dabei handelt es sich zum Beispiel um spezielle Desinfektionsmaßnahmen mit Kaltvernebelungsgeräten in den Seilbahnen, eigene Screening-Straßen oder lokale Corona-Task-Forces. Zahlreiche Regionen und Betriebe bieten ihren Gästen auch Corona-Testmöglichkeiten an. Außerdem haben Tourismus-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bundesweit die Möglichkeit, sich freiwillig und kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Zusammengefasst kann also gesagt werden, dass der Tiroler Tourismus mit seinen Regionen, Betrieben und Gastgebern alles tut, um den Winterurlaub – sobald er wieder möglich ist – für die Gäste angenehm und verantwortungsvoll zu gestalten“, betont Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung. Derzeit sind die Hotellerie, Gastronomie und Skigebiete aufgrund der Covid-19-Schutzmaßnahmen geschlossen.