Hurtigruten Schiff

125 Jahre Entdeckungsreise

Hurtigruten Expeditions tauft Hybridschiff in der Arktis

1896 begründete Hurtigruten die ersten Expeditionsreisen zur See. Heute, 125 Jahre später tauft der Entdeckungsreisen- Anbieter das Hybrid- Expeditionsschiff MS Fridtjof Nansen an der Geburtsstätte der Expeditions-Seereisen - der arktischen Inselgruppe Spitzbergen. 

Die batteriebetriebene und mit fortschrittlich grüner Technologie ausgestattete MS Fridtjof Nansen zählt zur Hurtigruten Expeditionsflotte und ist zur Erkundung unserer Erde konzipiert. Die Kombination aus starkem Rumpf und umweltfreundlicher Technologie erlaubt es dem Schiff, auch schwer erreichbare Gewässer zu erkunden.

Im September wird die Fridtjof Nansen nun im arktischen Longyearbyen, der größten Siedlung auf Spitzbergen getauft. Der Ort wurde dabei nicht ohne Grund, sondern in Anlehnung an die Geschichte der Hurtigruten gewählt: „Dies ist der Ort an dem alles begann“, so Asta Lassesen, CEO von Hurtigruten Expeditions.

© Oscar Farrera
Hurtigruten Schiff
× Hurtigruten Schiff

 

Erste Seefahrten führten nach Spitzbergen

Als im späten 18. Jahrhundert die Erkundung ferner Orte der Welt begann, erkannte Hurtigruten- Gründer Richard With seine Chance für ein Reiseangebot mit kleinen Passagierschiffen. 1806 bot Hurtigruten Expeditions die ersten Seefahrten vom norwegischen Festland zur arktischen Inselgruppe Spitzbergen an. „Für uns ist die Inselgruppe Spitzbergen viel mehr als nur ein Reiseziel. Sie ist ein Teil unserer Geschichte“, erzählt Lassesen. Und die lehre ihnen, mit den lokalen Gemeinschaften zusammenzuarbeiten. So schaffen die Hurtigruten Expeditions „Arbeitsplätze und Werte für die Bevölkerung, die weit über unsere Seereisen hinausgehen". Zu  Ehren der langjährigen Beziehung mit den Einwohnern Spitzbergens wurde Longyearyen als Heimathafen für MS Fridtjof Nansen gewählt.

© Andrea Klaussner
Hurtigruten Schiff
× Hurtigruten Schiff

 

Zeremonie zur Taufe des Schiffes auf den Namen "Fridtjof Nansen“

Das neue Expeditionsschiff von Hurtigruten Expeditions ist nach Fridtjof Nansen (1861 – 1930), einem der größten Polarhelden aller Zeiten benannt. Er leitet 1888 die erste Ski- Expedition durch Grönland und wagte sich 1893 – 1896 weiter in den Norden, als je ein anderer Forscher. Später widmete Jansen sein Leben der humanitären Arbeit und Diplomatie und erhielt 1922 den Friedensnobelpreis.

Anders als traditionell vorgesehen, wird die Fridtjof Nansen nicht mit einer traditionellen Champagnerflasche, sondern durch das Brechen eines Eisstücks getauft. Die Taufzeremonie wird am 14. September live gestreamt.