Ranking

Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt

Teilen

Sehenswürdigkeiten sind oft der entscheidende Grund, aus dem sich Touristen für ein bestimmtes Reiseziel entscheiden. Doch manche weltbekannte Top-Attraktion entpuppt sich vor Ort als herbe Enttäuschung. Ein neues Ranking zeigt jetzt die enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten der Welt. 

Für viele Reisende gehört Sightseeing zu den Hauptprogrammpunkten des Urlaubs, besonders wenn es sich dabei um Städtereisen handelt. Es gibt zahlreiche Monumente, die zurecht die Massen anziehen und von ihren Besucher:innen hervorragend bewertet werden. Doch einige Sehenswürdigkeiten sind erheblich weniger beeindruckend, als ihre Berühmtheit vermuten ließe. Die Sprachplattform „Preply“ hat die Bewertungen von 80 beliebten Touristenattraktionen analysiert und die Anzahl der Bewertungen mit negativen Begriffen wie „überbewertet“, „Touristenfalle“ und „nicht überzeugend“ ermittelt.

Die größten Touristenfallen der Welt

Platz 5: Las Ramblas, Barcelona

Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt
© Getty Images
× Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt

Die rund 1,2 Kilometer lange Promenade im Zentrum von Barcelona zieht Tourist:innen aus aller Welt an und bietet zahlreiche Attraktionen, Geschäfte und Restaurants. Während einige Besucher:innen die Atmosphäre der Las Ramblas als lebendig und aufregend beschreiben, sagen andere, sie sei stressig und überlaufen. Zudem sind die Ramblas ein bekannter Hotspot für Taschendiebe.

Platz 4: Die Kleine Meerjungfrau, Kopenhagen

Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt
© Getty Images
× Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt

Die Kleine Meerjungfrau ist eine Bronzefigur und das Wahrzeichen von Kopenhagen und das dänische Nationalsymbol. Doch viele Reisende beschreiben die Statue als „Touristenfalle“ und waren enttäuscht von der geringen Größe und beklagten sich darüber, dass die Kulisse nicht so malerisch war, wie sie es sich vorgestellt hatten.

Platz 3: Eiffelturm, Paris

Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt
© Getty Images
× Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt

Auch der berühmte Eiffelturm in Paris zählt zu den enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten. Die meisten Beschwerden betrafen die langen Warteschlangen, um auf den Turm zu kommen und das Gedränge der Menschenmassen. Die meisten Bewertungen raten davon ab, auf den Turm zu gehen, da sich das lange Anstehen nicht lohnt und man die Aussicht ohnehin durch den Touristenansturm nicht genießen kann.

Platz 2: Checkpoint Charlie, Berlin

Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt
© Getty Images
× Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt

Mit zahlreichen negativen Bewertungen „glänzt“ auch der Checkpoint Charlie in Berlin. Laut vielen Besucher:innen ist diese Attraktion nicht nur enttäuschend, sondern auch klein. Viel mehr als ein nachgebautes Wärterhäuschen auf einer überfüllten Straßenkreuzung ist von diesem eisntigen Grenzübergang auch nicht mehr zu sehen.

Platz 1: Times Square, New York

Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt
© Getty Images
× Urlaubsflops: Die größten Touristenfallen der Welt

Angeführt wird das Ranking vom legendären Times Square in New York. Er ist so bunt, laut und voll, dass Einheimische einen weiten Bogen um ihn machen. Viele Bewertungen bezeichnen ihn als „überbewertet“, „wenig beeindruckend“ oder als „Touristenfalle“. Das macht den Times Square zur unangefochtenen Nummer eins in diesem Ranking.

Die Top 10 der enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten

Platz 1: Times Square, New York, USAPlatz 2: Checkpoint Charlie, Berlin, DeutschlandPlatz 3: Eiffelturm, Paris, FrankreichPlatz 4: Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen, DänemarkPlatz 5: Las Ramblas, Barcelona, SpanienPlatz 6: Manneken Pis, Brüssel, BelgienPlatz 7: Blue Lagoon, Reykjavik, IslandPlatz 8: Hollywood Walk of Fame, Los Angeles, USAPlatz 9: London Eye, London, Vereinigtes KönigreichPlatz 10: Guinness Storehouse, Dublin

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.