Das war wie im Märchen

KO-Runde

Das war wie im Märchen

Artikel teilen

Eder ist der große Held in einem spannenden Finale.

Die Portugiesen haben enorm nervös begonnen, haben sich überhaupt nichts zugetraut. Eigentlich haben sie nur darauf gewartet, dass ihnen die Franzosen den Genickschuss verpassen. Der ist aber nicht gekommen. Ich hätte mir vor allem in der ersten Halbzeit schon etwas mehr Mut von den Portugiesen erwartet. Natürlich muss man den Schock nach dem Ausfall von Ronaldo miteinbeziehen. Die Verletzung von Ronaldo kam sehr unglücklich zustande. Payet hat den Ball gespielt, da war wirklich ganz großes Pech dabei.

Eder hat endlich für Unruhe gesorgt
Portugal musste reagieren, hat auf ein 4-1-4-1-System umgestellt. Es war klar, dass Portugal gegen Frankreich einen zweiten Stürmer ganz vorne brauchen würde. Mit Eder ist dann ein Spieler reingekommen, den wir bei der EURO bis jetzt gar nicht so richtig gekannt haben. Er hat die Bälle verteidigt, hat bei den Franzosen für Unruhe gesorgt, hat es geschafft, dass Portugal wieder nach vorne kommt. Und dass er dann auch noch das Goldtor macht, das war wie in einem Märchen.