Fan

Fussball WM News

WM-Skurril: Kult-Fan muss Fake-Brüste abnehmen

Artikel teilen

Ein holländischer Fan, der bei der Weltmeisterschaft in Katar zugegen ist und mit einem eigenwilligen Kostüm auffällt, darf seine Fake-Brüste nicht mehr zu spielen tragen.

Harry Goudsblom, Edelfan der holländischen Nationalmannschaft, fällt seit jeher mit seinem skurrilen Kostüm bei Fußballgroßereignissen auf. Zudem trägt der Fan unter seinem "Oranje"-Trikot aufblasbare Brüste. Doch genau diese werden nun in Katar zum Problem. Für die Kataris sei das Kostüm "zu unmännlich".

Gegenüber der holländischen "AD" erzählt er:"„Anfangs gab es überhaupt keine Probleme, nicht mit der Polizei, nicht mit der Security, alle wollten sogar Selfies mit mir machen, alles lief gut. Nach dem Spiel beim Feiern tauchte auf einmal ein übereifriger Polizist auf und fing an, sich schwierig zu verhalten. Ich hatte auch eine 'OneLove'-Binde an und die musste ich ausziehen und abgeben, das wollte ich aber nicht.“

„Dann musste ich das Stadiongelände verlassen, begleitet von zwanzig Polizisten. Und nebenbei musste ich auch noch meine Brüste abnehmen. Sie sagten, es sei zu 'unmännlich',“ so Goudsblom, der es nicht fassen konnte. Nun wendete sich der Fan an den holländischen Verband und fragte an, ob er das Kostüm bei weiteren Spielen tragen dürfe.