Alex Wilson

Fleisch der Grund für Sperre?

Doping! Schweizer Sprinter verpasst Olympia

Der Schweizer Leichtathlet Alex Wilson darf nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio antreten.  

Der 30-Jährige, der zuletzt in den USA mit Top-Zeiten im Sprint aufgezeigt hatte, wurde am Mittwoch von der Ad-hoc-Kommission des Obersten Sportgerichts (CAS) wegen Dopingverdachts suspendiert. Swiss Olympic hatte eine Sperre des Athleten durch Anti-Doping Schweiz Anfang Juli aufgehoben, doch die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) legte erfolgreich Berufung ein.

Damit trat die provisorische Sperre wieder in Kraft. Wilson war Mitte März positiv auf die Substanz Trenbolon getestet worden. Der Athlet argumentierte, dass das positive Testergebnis auf von ihm in den USA konsumiertes kontaminiertes Fleisch zurückzuführen sei.

Nach Hürdenläufer Kariem Hussein ist Sprinter Alex Wilson bereits der zweite Schweizer Leichtathlet, der die Olympischen Spiele aufgrund einer Dopingsperre verpasst.