Schlager scheitert wieder an Oh

Tischtennis-Weltcup

Schlager scheitert wieder an Oh

Werner Schlager verpasste den Viertelfinaleinzug beim Weltcup.

In einer bis zum Schluss offenen Partie über sieben Sätze hat Ex-Weltmeister Werner Schlager am Samstag in Magdeburg gegen den Südkoreaner Oh Sang-eun das Nachsehen gehabt. Der Asiate setze sich im direkten Duell um den Einzug in das Weltcup-Viertelfinale mit 4:3 (-9,6,9,-6,8,-11,8) durch und vermasselte dem Österreicher wie im Vorjahr das Weiterkommen in die Runde der letzten Acht.

Angstgegner Oh
Auch 2009 war das ÖTTV-Ass im entscheidenden Weltcup-Gruppenspiel auf Oh getroffen und als Verlierer aus der Halle gegangen (1:4). Am Samstag ging die Partie über die volle Distanz, das bessere Ende hatte aber abermals der groß gewachsene Oh für sich. Für Schlager war es das elfte Weltcup-Turnier, sein bestes Abschneiden war der Finaleinzug bei seiner Premieren-Teilnahme im Jahr 1999.

Nach dem Gewinn des ersten Satzes musste Schlager deren zwei an den Kontrahenten abgeben, danach gingen die Sätze abwechselnd an den Österreicher und den Südkoreaner. Im sechsten Satz wehrte Schlager beim Stand von 8:10 zwei Matchbälle ab und erzwang mit 13:11 den Entscheidungssatz. Bei 8:7-Führung des 38-jährigen Niederösterreichers nahm der Gegner eine Auszeit, machte vier Punkte infolge und holte sich den Matchgewinn.