TV-Chaos um die Handballer

Euro 2020

TV-Chaos um die Handballer

Wer heute das ÖHB-Team im TV sehen will, muss während des Spiels den Sender wechseln.

Handball-Fans, aufgepasst: Die 1. Halbzeit des 3. Gruppenspiels ist heute (18.15 Uhr) live auf ORF Sport+ zu sehen. Denn: ORF 1 überträgt zeitgleich den 1. Durchgang des Nachtslaloms in Flachau. Die 2. Hälfte ist dann auf ORF 1 und der Snowboard-Weltcup auf ORF Sport+.
 
Aufstieg winkt
 
Nach zwei Siegen über Tschechien und die Ukraine plant unser Team heute den Sieg-Hattrick, könnte erstmals in der Historie die Zwischenrunde bei einer EM für sich entscheiden. "Wir haben jetzt Lust auf mehr", tönt Goalie Thomas Eichberger. Für den Aufstieg in die Hauptrunde, den ersten seit 2014, reicht heute gegen Nordmazedonien ein Remis oder sogar eine Niederlage mit drei Toren Unterschied. Auf solche Rechnereien wollen sich Bilyk &Co. aber nicht einlassen. "Wir wollen gegen die Nordmazedonier gewinnen", stellt Flügelspieler Thomas Weber klar. Dann wäre der Gruppensieg fix, würde Österreich zwei Punkte in die Hauptrunde mitnehmen. "Das ist natürlich das Ziel. Aber wir haben noch nichts gewonnen, rechnerisch können wir auch ausscheiden. Also heißt es am Boden bleiben und kämpferisch wieder so eine Leistung abzurufen", weiß Eichberger.
 
 
10.000 Fans sollen unser Team zum 3. Sieg peitschen
 
Der Druck liegt bei Mazedonien: Nach der Pleite gegen Tschechien muss ein Erfolg mit mindestens vier Toren Unterschied her. Österreich ist gewarnt: "Sie sind eine sehr robuste, kämpferisch gute Mannschaft", sagt Weber. Die letzten beiden Duelle bei Großereignissen (EM 2014, WM 2015) gingen jeweils an Mazedonien. Helfen soll unserem Team heute die volle Wiener Stadthalle: Knapp 10.000 Anhänger wollen Bilyk &Co. heute zum Gruppensieg peitschen.

So schaffen wir heute den Aufstieg

  • Bei einem Sieg
    Gewinnt unser Team gegen Nordmazedonien, sind sowohl Aufstieg als auch Gruppensieg fix.
  • Bei einem Remis
  • Auch mit einem Remis gibt es keine Zweifel: Aufstieg und Gruppensieg. Völlig egal, wie das Parallelspiel ausgeht.
  • Bei einer Niederlage
    Nur mit einer Niederlage von höchstens drei Toren Unterschied wäre unser Team fix in der Hauptrunde. Setzt es eine höhere Niederlage, braucht Österreich Schützenhilfe von der Ukraine gegen Tschechien.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .