Bus

Mit Fahrgästen

11-Jähriger klaut Linienbus und kurvt durch Stadt

Der Bursche hielt planmäßig an mehreren Haltestellen.

Kurios: Die Polizei in Ingolstadt (Deutschland) musste einen Linienbus stoppen, da ein 11-jähriger Bub hinter dem Steuer des Wagens saß. Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, soll das Kind mehrere planmäßige Haltestellen angefahren und Fahrgäste eingesammelt haben.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Bursche am Dienstagabend in den abgestellten Bus gesetzt und seine Fahrt aufgenommen. Den Schlüssel hatte er vor einigen Wochen gefunden und aufgehoben.

Fahrgäste und Passanten hatten die Polizei verständigt, da der Bub durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Der Mini-Busfahrer wurde seinen Eltern übergeben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten