21-jährige Reiterin stirbt nach Rennunfall

Horror-Sturz

21-jährige Reiterin stirbt nach Rennunfall

Sie hatte ihren Fans bei Instagram mal gesagt: „Seid nicht traurig, wenn ich wegen eines Reitunfalls sterbe.“ Jetzt ist das Schlimmste eingetreten. 

Jetzt ist die ungarische Reiterin Eszter Jeles tot. Die 21-jährige Reiterin starb an den Folgen eines Horror-Sturzes. 

Am 5. September ist die Jockette (das ist die weibliche Form von Jockey) zu einem Rennen nach Istanbul gereist. Dort trat sie mit ihrem Pferd "Toms" an. Fünf Frauen auf ihren Pferden preschen aus den Boxen, kurz darauf der Moment des Unglücks. Die Französische Reiterin Tracy Menut stürzt mit ihrem Pferd "Out Of The Dark", Eszter ist mit ihrem Pferd dicht hinter ihr und kann den beiden nicht mehr ausweichen. Bei hohen Tempo stürzt die Ungarin kopfüber und knallt mit dem Kopf auf den Rasen. 

© Erkanın Medyası/Youtube
21-jährige Reiterin stirbt nach Rennunfall
× 21-jährige Reiterin stirbt nach Rennunfall

Beide Frauen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Französin konnte nach einer Routineuntersuchung wieder entlassen werden, Eszter hingegen erlitt schwere Kopfverletzungen und musste am Folgetag operiert werden. 13 Tage nach ihrer Operation verstarb die junge Reiterin an den Folgen ihrer Verletzung. 

Rührender Abschied 

Der Ausrichter des Rennens, der türkische Jockey-Verband, zeigte sich bestürzt. In den sozialen Medien schrieben Verantwortliche: „Wir sind zutiefst traurig, dass Eszter Jeles ihr Leben verloren hat. Wir möchten der Familie und Bekannten unser Beileid aussprechen. Möge ihre Seele in Frieden ruhen.“ 

Auch der ungarische Jockey-Verband kondolierte. Auf der Homepage hieß es: „Eszti war eine Heldin, die ihr Leben dem Pferderennen verschrieben hatte. Wir werden sie für immer in unseren Herzen behalten.“ 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten