autobombe

Konzertierte Aktion

27 Tote bei Doppelanschlag in Bagdad

Teilen

Dazu kommen zahlreiche Verletzte. Die Autobomben sind im Abstand von nur wenigen Minuten in die Luft geflogen.

Bei einem Doppelanschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Sonntag mindestens 27 Menschen getötet und mehr als 40 weitere verletzt worden. Nach Angaben der Sicherheitskräfte explodierten im Abstand von nur wenigen Minuten zwei Autobomben in dem Viertel Jarmuk im Westen der Hauptstadt.

Die beiden Autos wurden neben Verwaltungsgebäuden platziert, vor denen zahlreiche Menschen zur Abholung von Pässen und anderen Dokumenten anstanden. Auch Polizeigebäude und eine Bankenfiliale befanden sich in der Nähe des Anschlagsortes. Unter den Opfern waren viele Frauen und Verkehrspolizisten.

In der Nacht zum Sonntag wurden nach Angaben der Sicherheitskräfte vier Menschen bei einer Sprengstoffexplosion in dem schiitischen Viertel Al-Hurrija im Norden der Stadt getötet. In dem östlichen Viertel Al-Obeidi starben drei Menschen durch Raketeneinschläge. Im Viertel Sajuna im Zentrum Bagdads entdeckte die Polizei zudem die Leichen von fünf Frauen, die nach den ersten Einschätzungen vor zwei bis drei Wochen getötet wurden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo