500-Kilo-Bombe in Krefeld entschärft

Innenstadt evakuiert

500-Kilo-Bombe in Krefeld entschärft

Feuerwehr: Etwa 500 Menschen mussten Wohnungen verlassen.

Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Krefeld hat die Feuerwehr die Innenstadt des Ortes evakuiert. Etwa 500 Bewohner in einem Radius von 100 Metern um den Fundort in der Innenstadt der Stadt in Nordrhein-Westfalen mussten ihre Wohnungen verlassen, wie die Feuerwehr in der Nacht auf Mittwoch mitteilte.

Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in der Nacht auf Mittwoch entschärft worden. Die Anrainer kehrten wenig später in ihre Wohnungen zurück, wie die Feuerwehr mitteilte. Alle Sperrungen wurden aufgehoben.

Der Blindgänger war am Dienstagnachmittag bei Bauarbeiten unter der Kapelle eines ehemaligen Altersheims in der Stadt in Nordrhein-Westfalen entdeckt worden. Der Kampfmittelräumdienst entschied, die fünf Zentner schwere Bombe zeitnah zu entschärfen. Feuerwehr und Polizei räumten die Häuser in einem Radius von 100 Metern. Rund 200 Retter waren im Einsatz.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten