"Acht-Dollar-Mörder" in Texas hingerichtet

Todesstrafe

"Acht-Dollar-Mörder" in Texas hingerichtet

Juan Garcia hatte bei einem bewaffneten Überfall 8 Dollar erbeutet.

Im US-Staat Texas ist bereits zum elften Mal in diesem Jahr die Todesstrafe vollstreckt worden. Juan Garcia sei am Dienstag durch eine Giftinjektion hingerichtet worden, teilte die Strafvollzugsbehörde mit. Der 35-Jährige war schuldig gesprochen worden, 1998 bei einem Raubüberfall einen Mann erschossen zu haben. Die Beute des Täters belief sich dabei auf gerade einmal acht Dollar.

Garcia hatte kürzlich vergebens ein Gnadengesuch eingereicht. Dieses hatte er unter anderem damit begründet, dass er psychisch krank sei.

Die Vereinigten Staaten sind das einzige westliche Land, in dem die Todesstrafe noch vollstreckt wird. Sie ist in 31 der 50 US-Staaten sowie auf Bundesebene erlaubt, die Zahl der Hinrichtungen geht aber seit Jahren beständig zurück. Texas ist jener Staat, in dem die meisten Menschen hingerichtet werden.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten