Airbus A320: Das war der Absturz-Flieger

Crash in Südfrankreich

Airbus A320: Das war der Absturz-Flieger

Die Maschine von Germanwings ist in Frankreich abgestürzt - 148 Tote befürchtet.

Ein Airbus A320 der deutschen Lufthansa-Tochter Germanwings ist ersten Berichten zufolge am Dienstagvormittag in Südfrankreich abgestürzt. Das war die Maschine, die von Barcelona nach Düsseldorf unterwegs war:

Diashow: Airbus-Crash in Frankreiche - Erste Bilder von der Bergung

Der Airbus A320 ist eines der am weitesten verbreiteten Flugzeuge weltweit - nur die Boeing 737 wurde öfter verkauft. Er ist 37,5 Meter lang und rund 40 Tonnen schwer. 

Die abgestürzte Airbus-Maschine war mehr als 24 Jahre alt. Nach Informationen der Website Airfleets.net war die Maschine vom Typ A320 am 6. Februar 1991 an die Lufthansa ausgeliefert worden.

Zwischenzeitlich war der Jet mit 147 Sitzplätzen und der Kennung D-AIPX unter dem Städtenamen "Mannheim" unterwegs. Ihren Jungfernflug hatte sie am 29. November 1990.

Die Maschine vom Typ A320 hat in Basisausstattung 180 Sitze. Germanwings ist eine Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa AG. Gemeinsam mit der Flotte der Lufthansa-Tochter Eurowings soll sie künftig Direktverkehre in ganz Europa anbieten. Der französische Präsident Francois Hollande sprach am Dienstag in Paris von "vermutlich keinen Überlebenden". 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten