erdogan

Türkei vor Entscheidung

Am 16. April ist Erdogan "Diktator"

Artikel teilen

Recep Tayyip Erdogan will im April über sein Präsidialsystem abstimmen lassen.

Jetzt kommt er seinem Ziel immer näher: Fast drei Wochen nachdem das türkische Parlament den Entwurf zur Verfassungsänderung durchgewunken hat, hat ihn gestern auch Präsident Recep Tayyip Erdogan unterzeichnet. Schon im April dürfte jetzt die türkische Bevölkerung über die Ein­führung eines Präsidialsystems abstimmen. Wahrschein­lichster Termin: der 16. April.

Präsident will künftig 
auch Regierungschef sein

Bekommt Erdogan hier eine einfache Mehrheit – und danach sieht es derzeit aus –, gehört das parlamentarische System der Türkei der Geschichte an. Erdogan würde künftig als Staats- und Regierungschef in einer Person regieren können, sein Einfluss auf Parlament und Justiz würde sich noch einmal massiv erhöhen.

Die CHP, die größte Oppositionspartei des Landes, und die prokurdische HDP sind strikt gegen die Umsetzung. Sie fürchten durch die Einführung des Präsidialsystems den Beginn einer Diktatur. Sollte die türkische ­Bevölkerung zustimmen, könnte die Reform bis spätestens November 2019 ab­geschlossen sein.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo