Netrebko

Wahlkampfteam

Anna Netrebko wirbt für Putin

Artikel teilen

Wladimir Putin erhält im Präsidentschaftswahlkampf Unterstützung aus Österreich.

Die russisch-österreichische Sopranistin Anna Netrebko ist ein Weltstar auf der Bühne. Dass die bisher völlig unpolitische Künstlerin plötzlich Wahlkampf macht, kommt nicht nur für die Russen überraschend. Und dass sie Wahlwerbung gerade für Wladimir Putin macht, gegen den in Russland derzeit Hunderttausende demonstrieren, schien bis jetzt überhaupt völlig ausgeschlossen. Doch es ist wahr: Netrebko macht offiziell Wahlkampf für Putin.

499 prominente Russen wollen Kremlchef helfen
Putin gab nun eine Liste von 499 "vertrauten Personen" heraus, die den Präsidentschaftskandidaten unterstützen sollen. Auch Opernsängerin Netrebko steht auf dieser Liste, obwohl sie im Jahr 2006 die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten hatte. Die russische Staatsbürgerschaft behielt Netrebko weiterhin. Die österreichische hatte sie beantragt, um zeitlich unbegrenzt reisen zu können.

Diese Prominenten aus Sport und Kultur seien offiziell bevollmächtigt, Wahlwerbung für Putin zu betreiben und Wahlbeobachter zu stellen, hieß es aus dem Kreml. Neben Valery Gergiev, dem künstlerischen Leiter des Petersburger Mariinsky-Theaters, oder der russischen Jazz-Ikone Igor Butman spielten und tanzten auch Sportstars für Putin, etwa der 30-jährige Fußballliebling Andrei Arschawin.

Wie Netrebkos Engagement konkret aussehen soll, ist noch unklar. Die Möglichkeiten reichen vom Wahlkampf-Ständchen vor dem Kreml bis zu Solidaritätskonzerten, fixiert ist derzeit noch nichts. Außerdem herrscht auch in Russland derzeit eine Eiseskälte: Wahlkampfveranstaltungen finden bei bis zu minus 35 Grad statt. Gewählt wird übrigens am 4. März.

Mit nackten Brüsten gegen Putin

Wladimir Putins Partei hat bei den Wahlen in Russland wieder gewonnen.

Für die Frauen von Femen kann es bei den Wahlen nicht mit rechten Dingen zugegangen sein.

Deswegen protestierten sie vor einer Kathedrale in Moskau.

Für Putin selbst sind die Proteste gegen seine Person von den USA gesteuert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo