Asylwerber soll Anschlag in Berlin geplant haben

Mitte 20 und Nordafrikaner

Asylwerber soll Anschlag in Berlin geplant haben

Festnahme: Der Verdächtige soll Pläne für einen Anschlag geschmiedet haben.

Im allerletzten Moment dürfte in Deutschland ein geplanter Anschlag verhindert worden sein. Wie die „Welt“ in ihrer Online-Ausgabe berichtet, stürmten in der Nacht auf Samstag mehrere Spezialeinheiten ein Flüchtlingsheim bei Leipzig. Dabei wurde ein junger Mann festgenommen. Wie sich jetzt herausstellt, soll er einen Terror-Akt in Berlin geplant haben.

Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen Nordafrikaner handeln. Er sei Mitte 20 und gefährlich. Nähere Informationen gibt es derzeit nicht. Die Polizei gibt sich noch bedeckt: „Wir hatten einen großen Einsatz, Details können wir nicht nennen.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten