Gaddafis Familie floh nach Tunesien

Bürgerkrieg in Libyen

Gaddafis Familie floh nach Tunesien

Seine zweite Ehefrau und seine Tochter sollen die Grenze überquert haben.

Die Familie des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi befindet sich offenbar auf der Flucht aus dem Bürgerkriegsland. Wie die tunesischen Sicherheitskräfte am Mittwochabend mitteilten, haben Gaddafis zweite Ehefrau Safia und seine einzige Tochter Aisha die Grenze zum Nachbarland Tunesien überquert. Einem Bericht der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge ist mit ihnen auch Gaddafis Sohn Mohammad nach Tunesien geflüchtet.

Seine Tochter verteidigte Hussein
Die 35-jährige Juristin Aisha ist die einzige Tochter des Herrschers. Sie studierte in Tripolis und Paris. Aisha gehörte zu der Gruppe von Rechtsanwälten, die den gestürzten und später hingerichteten irakischen Diktator Saddam Hussein verteidigte. Sie ist seit 2006 mit einem Cousin ihres Vaters verheiratet und leitete zuletzt eine libysche Wohltätigkeitsorganisation.

Gaddafi soll Ende April einen NATO-Luftangriff unverletzt überlebt haben. Libyschen Regierungsangaben zufolge hielt er sich im Haus seines Sohnes Saif al-Arab auf, als dieses von NATO-Bombern in Schutt und Asche gelegt wurde. Saif al-Arab sowie drei Enkel Gaddafis kamen beim Luftschlag ums Leben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten