Chirurg bietet betäubte Freundin auf Tinder an

Um beim Sex zuzuschauen

Chirurg bietet betäubte Freundin auf Tinder an

Ein perverser Arzt bestellt einen Mann, der dann Sex mit seiner Freundin hat.

Im schweizerischen Genf kam es zu einer besonders bizarren Sex-Geschichte. Wie „Le Matin“ berichtet soll ein 40-Jähriger Chirurg seine 27-jährige Freundin auf Tinder angeboten haben. Er bestellte dann sogar einen Mann, der Sex mit seiner Freundin hatte. Der perverse Chirurg schaute dabei zu.

Schlafmittel eingenommen

Das Paar, das seit gut einem Jahr zusammen war, hatte am Abend gefeiert und war erst an den frühen Morgenstunden nach Hause gekommen. Die Frau nahm dann ein Schlafmittel zu sich und erlitt ein Blackout.

Ihr Freund nutzte die Situation dann schamlos auf. Er bot auf Tinder seine betäubte Freundin an und bestellte einen Mann in die gemeinsame Wohnung.  Obwohl die Frau auf den Mann einen „bekifften“ Eindruck macht, kommt es zum Sex. Der Chirurg sieht dabei zu.

Am nächsten Tag wurde der Fall schließlich der Polizei gemeldet. Diese nahm schließlich den Chirurgen fest. Die Ermittlungen sind allerdings noch nicht abgeschlossen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten