Das Protokoll der Schande

Sex-Angriffe

Das Protokoll der Schande

Deutschland und Österreich stehen nach den Sexangriffen noch immer unter Schock.

Tausende Verdächtige und Hunderte Opfer. Das Ausmaß der Sexangriffe von jungen Ausländern auf Frauen in Deutschland und Österreich rund um Silvester wird erst nach und nach offenbar. Die Bild-Zeitung listete in Deutschland auszugsweise das Polizeiprotokoll der Schande auf. ÖSTERREICH deckte die Übergriffe hierzulande auf.

KÖLN: So wurden Frauen zu Freiwild

19 Uhr: 1 Opfer: Die GES* wurde von einer Gruppe, bestehend aus 5 TV*, umzingelt und in den Schritt gefasst.

22 Uhr: 1 Opfer: GO* an Gesäß berührt, Handy entwendet.

22.15 Uhr: 2 Opfer: GS wurden aus verschiedenen Personengruppen heraus begrapscht.

22.30 Uhr: 2 Opfer: 2 GO wurden an der Eingangstüre zum Hbf. von Personengruppe umringt und fassten G/O u. a. in den Genitalbereich und führte beiden G/O Finger in die Scheide ein.

23 Uhr: 1 Opfer: Am Bahnhofsvorplatz wurde die GES in Begleitung ihrer Freundin durch eine Gruppe bedrängt und angefasst. Der GES wurde in den ­Intimbereich, oberhalb ihrer Kleidung gegriffen.

23.20 Uhr: 1 Opfer: Weibliches Opfer: GS von mehreren Tätern im Intimbereich berührt.

23.30 Uhr: 1 Opfer: Der GES wurde an den Hintern gefasst und ihr Schlüsselbund entwendet.

23.30 Uhr: 4 Opfer: Die Geschädigten wurden von einer Gruppe „Ausländer“ umringt, zwei Frauen wurden begrapscht, einem männlichen GS wurde das Handy entwendet.

23.35 Uhr: 1 Opfer: GES wurde mehrfach an den Po und zwischen die Beine gepackt.

23.40 Uhr: 1 Opfer: In Menschenmenge wurde GS von Menschen mit Migrationshintergrund bedrängt und bestohlen.

0 Uhr: 2 Opfer: GO wurde durch Personengruppe belästigt. Sie und ihre Mutter wurden „betätschelt“, und 1 Person versuchte, sie zu küssen, während ein Mittäter die Geldbörse aus der Handtasche entwendete.

0.20 Uhr: 1 Opfer: BS* versuchten, die GS anzugehen zu küssen.

0.50 Uhr: mehrere Opfer: 
Bei allen versucht, Finger in die Scheide einzuführen, misslang wg. Strumpfhose. Allen wurde 
an Brust und Gesäß gefasst. ­Einer Geschädigten wurde Finger eingeführt.

0.55 Uhr, 1 Opfer: TV griff der GES in einer großen Menschengruppe an den Po und an die Brust. Kurze Zeit später stellte sie den Verlust ihres Handys fest.

SALZBURG: Sex-Mob wütet in der Altstadt

31. Dezember, 2 Opfer: Syrer (23) feuert mit Feuerwerk auf 17-Jährige, diese wird verletzt. Zuvor hatte er eine 20-Jährige sexuell belästigt.

31. Dezember, 1 Opfer: Eine 22-Jährige wurde auf den Residenzplatz von zwei Männern unsittlich berührt, das Handy wurde ihr gestohlen.

1. Jänner, 1 Opfer: Ein Afghane (28) belästigte auf dem Residenzplatz eine 58-Jährige sexuell. Er wird angezeigt.

6. Jänner, 1 Opfer: Ein Afghane (24) wird festgenommen, nachdem er vor einem Lokal eine Salzburgerin (28) sexuell belästigt hatte.


* GES

GS: Geschädigte, TV: Tatverdächtige, G/O: Geschädigte/Opfer, BS: Beschuldigte.

Video zum Thema: Kölner Polizeichef in Ruhestand versetzt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten