Mord Sohn

Familien-Drama

Drogen-Rausch: 17-Jähriger erschießt Eltern

Artikel teilen

Weil seine Eltern ihn anzeigen wollten, tötet ein Teenager Mutter und Vater.

Streit eskaliert: Der 17-jährige Jesse Holton hat nach einer Drogen-Party seine Eltern erschossen. Die 34-jährigen US-Amerikaner wollten ihrem Sohn zuvor eine Lektion erteilen.

Familien-Drama

Mike und April Holton waren am Sonntag von einem Ausflug zurückgekehrt und fanden ihr Haus in der Kleinstadt Eclectic (US-Bundesstaat Alabama) im Chaos vor. Der Sohn der beiden hatte offensichtlich eine Party gefeiert. Es sollen zahlreiche Drogen konsumiert worden sein. Das berichtet die „Alabama News“.

Die Eltern riefen sofort die Polizei, wollten eine Anzeige gegen ihren eigenen Sohn erstatten - es soll schon früher zu Zwischenfällen gekommen sein. Als die Polizei eintraf, war der Teenager vom Vater mit Handschellen gefesselt worden. Beamte stellten eine Marihuana-Pfeife und andere Beweise sicher.

Nur eine halbe Stunde später ging ein erneuter Notruf ein: Jesse Holton hatte einer Nachbarin von einem heftigen Streit seiner Eltern berichtet.

Sohn beschuldigt Vater

Die alarmierte Polizei fand den Vater tot mit einem Kopfschuss im Haus. Die Mutter war noch am Leben, hatte ebenfalls eine Kopfwunde – sie starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Der 17-Jährige sagte gegenüber der Polizei, dass sein Vater erst seine Mutter und dann sich selbst erschossen hatte.

Die Gerichtsmedizin stellte jedoch fest, dass der Teenager selbst seine Eltern getötet hatte. Die Polizei nahm den Burschen fest. Sheriff Franklin: „Der Sohn hat keine Emotionen gezeigt. Die meisten Menschen in seiner Situation würden wie verrückt heulen.“

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo